Kapitallebensversicherung - Begriffe:  Verzinsung


Verzinsung


Die Verzinsung ist einer der Hauptgründe eine Kapitallebensversicherung abzuschließen. Durch eine hohe Verzinsung wird auch am Ende der Laufzeit eine höhere Auszahlungssumme erzielt. Die Wirtschaftskrise hat sich jedoch auch bei der Verzinsung innerhalb der Lebensversicherung bemerkbar gemacht.  So senkten viele Versicherungsunternehmen die Überschussbeteiligungen. Diese gibt die Höhe der Verzinsung innerhalb einer Lebensversicherung an. Jedoch muss dabei beachtet werden, dass sich die Verzinsung wie gesagt nur auf den Sparbeitrag bezieht. Von den tatsächlich gezahlten Beiträgen müssen Verwaltungs- und Risikokosten abgezogen werden, sodass nur rund 80 Prozent der Beiträge auch wirklich verzinst werden. Da die Überschussbeteiligung volatil  ist, wird im Versicherungsvertrag die garantierte Versicherungssumme auf Basis der garantierten Verzinsung  angegeben. Dabei handelt es sich quasi um die Mindestsumme, die das Versicherungsunternehmen nach Ablauf der Laufzeit auszahlen muss. Die garantierte Verzinsung innerhalb der Lebens- und Rentenversicherung liegt seit 2007 bei 2,25 Prozent.