Produkte

Strom - Begriffe:  Solarenergie


Solarenergie


Solarenergie, auch Sonnenenergie genannt, bezeichnet Energie, die mit Hilfe der Sonne durch eine Kernfusion hergestellt wird. Diese Energie gelangt als elektromagnetische Strahlung zur Erde und kann im Bereich der Energieversorgung umweltfreundlich genutzt werden.

Solarenergie lässt sich zum Beispiel mit Hilfe von Sonnenkollektoren, Solarzellen, Solaröfen, Sonnenwärmekraftwerken sowie Wind- und Wasserkraftwerken nutzen. Da die Sonne jedes Jahr etwa 1.ooo Kilowatt an Energie an jeden Quadratmeter in der Bundesrepublik abgibt, gilt sie als unschlagbarer Energielieferant. Diese verschenkte Energie macht ca. 100 Liter Heizöl bzw. 100 Kubikmeter Erdgas aus.

Solarenergie ist für jeden Verbraucher nutzbar. Da die Preise für Gas, Öl und Strom stetig ansteigen greifen immer mehr Konsumenten auf die kostengünstige und umweltfreundliche Solarenergie zurück. Wer sich für Solarenergie entscheidet, hat die Wahl zwischen thermischer, elektrischer und einer gemischten Nutzung. Für eine thermische Nutzung der Solarenergie benötigt der Verbraucher sogenannte Solarkollektoren. Diese speichern die Sonnenenergie und geben sie mittels Pumpe an einen Wasserspeicher weiter. Die thermische Nutzung der Solarenergie dient somit der Warmwasserversorgung. Auch Heizkörper können damit versorgt werden.

Sollte der Speicher der Solarenergie aufgebraucht sein, übernimmt eine Heizanlage die Energieversorgung. Durch die thermische Nutzung erfolgt eine Reduzierung von fossilen Brennstoffen von bis zu 50 Prozent. Bei einer elektrischen Nutzung wird die Solarenergie durch Photovoltaik direkt in Strom verwandelt. Hierzu benötigt man eine sogenannte Photovoltaikanlage. Der damit erzeugte Strom wird dann in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Der Strom kann dann über einen bestimmten Stromableser im Haushalt abgelesen werden. So wird der Strom dann wiederum von den Versorgern abgekauft.