Produkte

Strom - Ratgeber


Der intelligente Stromzähler spürt Energiefresser auf


Eine Neuheit auf dem Markt ist der sogenannte intelligente Stromzähler. Dieser funktioniert vollautomatisch, erfasst den Stromverbrauch elektronisch und versendet diesen an das Versorgungsunternehmen. Diese technische Neuheit ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet und wird derzeit bei vielen Energiekonzernen unter Verwendung von Versuchshaushalten getestet. In anderen europäischen Ländern wie Italien oder Großbritannien wird diese Technologie bereits flächendeckend genutzt.

Ein großer Vorteil des intelligenten Stromzählers ist die sehr genaue Protokollierung der verbrauchten Energie. Diese Werte werden häufig mehrmals am Tag an den Versorger übermittelt und dort für die Rechnungsschreibung genutzt. So kann eine genaue Abrechnung des Kunden erfolgen und das lästige Ablesen entfällt. Die Kunden bekommen jeden Monat eine detaillierte Rechnung über den genauen Verbrauch des letzten Monats, es entfallen also auch die geschätzten Abschläge, die im Voraus zu zahlen sind, sowie die manchmal bösen Überraschungen in den Jahresendabrechnungen.

Desweiteren kann im Kundenbereich des Stromversorgers der genaue Verbrauch eingesehen werden, so dass die Verbraucher regelmäßig ihren Stromverbrauch, die dafür entstandenen Kosten und den CO2 Verbrauch kontrollieren können. Durch die komfortable Überwachung des Energieverbrauchs können die Kunden viel leichter herausfinden, welche Geräte die wahren Stromfresser im Haushalt sind. Da jedes Gerät einzeln überprüft werden kann und nicht mehr mittels eines Strommessgeräts gemessen werden muss, wie hoch der tatsächliche Verbrauch ist. So können diese Energieverschwender aufgespürt und gegen energieeffizientere Geräte ausgetauscht werden.

Darüber hinaus sollen die Verbraucher animiert werden, ihre Geräte hauptsächlich in den Zeiten des Grundlaststroms zu benutzen. Dies ist weitaus effizienter, da der Strom dann weitaus günstiger ist als zu Spitzlaststromzeiten. Bei dieser Stromzeit werden bei einem besonders hohen Energiebedarf einzelne Kraftwerke zugeschaltet die dann den benötigten Zusatzstrom liefern.