Begriffe A-Z

A

Ablösung
Abschreibung
Abzahlungsdarlehen
AfA
Amortisation
Annuität
Annuitätendarlehen
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Avalkredit

Ü

Überziehungskredit

B

Bagatellkredit
Ballonfinanzierung
Barkredit
Baufinanzierung
Bürgschaft
Beamtendarlehen
Blankokredit
Bonitätsprüfung

D

Darlehen
Darlehensantrag
Darlehensnennbetrag
Darlehensnominalbetrag
Disagio

E

Effektivzins
Eigenkapital
Endfälliger Kredit

F

Finanzierung
Fremdkapital

H

Hausfinanzierung
Hausfrauenkredit
Hypothekendarlehen

I

Immobilienfinanzierung

K

Kleinkredit
Kontokorrentkredit
Kreditnebenkosten
Kreditrechner
Kreditverlängerung
Kreditversicherung
Kreditwürdigkeit

L

Leasing
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingraten
Lieferantenkredit
Lombardkredit

M

Mietbürgschaft
Mietkauf
Mitschuldner

N

Nettodarlehensbetrag
Nominalbetrag
Nominalzins
Notarielle Beurkundung

O

Objektkredit
Organkredit

P

Personalkredit
Pfandbrief
Pfändung
Privatdarlehen
Privatkredit

R

Ratenkredit
Rückzahlung
Realkredit
Rechtsfähigkeit
Referenzzinssatz
Refinanzierung
Rembourskredit
Renovierungskredit
Restschuld

S

Sachkredit
Schlussrate
Schlussratenfinanzierung
Schuldübernahme
Schuldinstrumente
Schuldzinsenabzug
Selbstschuldnerische Bürgschaft
Sofortkredit
Sondertilgung
Studentenkredit

T

Tilgung
Tilgungsaussetzung
Tilgungsfreijahre
Tilgungshypothek
Tilgungsplan
Tilgungsstreckung
Tilgungsverrechnung
Treuhandauszahlung

V

Valutierung
Variabler Zinssatz
Verdienstbescheinigung
Verkehrswert
Vermögensberater
Versicherungsdarlehen
Verzugszinsen
Vorausdarlehen

W

Wechselkredit
Wertgutachten

Z

Zinsanpassung
Zinsbindung
Zinsfestschreibung
Zinsgutschrift
Zinssatz
Zusatzsicherheiten

Ratenkredite - Ratgeber


Wann eignet sich ein Ratenkredit?


Bei einer privaten Anschaffung von Sachgütern, zum Beispiel von einem Auto, einer Waschmaschine oder einem Computer, kann der Ratenkredit eine sinnvolle Art der Finanzierung darstellen. Oft werden Ratenkredite auch zur Finanzierung von Wohnungseinrichtungen genutzt. Bei einem Dispositionskredit auf Ihrem Girokonto zahlen Sie sehr hohe Zinsen. Die Zinsen bei einem Ratenkredit sind hingegen weitaus geringer.

Oft wird ein Ratenkredit auch zur Umschuldung genutzt. Bankkunden mit einem ständig überzogenen Dispositionskredit, den sie nicht in der Lage sind auszugleichen, nutzen häufig dieses Verfahren zur Umschuldung des Dispositionskredits in einen Ratenkredit. Somit kann die Höhe der zu zahlenden Zinsen minimiert werden.

Der Ratenkredit eignet sich bei einer längerfristigen Inanspruchnahme der Kreditsumme. Bei einer kurzfristigen Inanspruchnahme kann sich der Dispositionskredit besser eignen.