Begriffe A-Z

A

Ablösung
Abschreibung
Abzahlungsdarlehen
AfA
Amortisation
Annuität
Annuitätendarlehen
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Avalkredit

Ü

Überziehungskredit

B

Bagatellkredit
Ballonfinanzierung
Barkredit
Baufinanzierung
Bürgschaft
Beamtendarlehen
Blankokredit
Bonitätsprüfung

D

Darlehen
Darlehensantrag
Darlehensnennbetrag
Darlehensnominalbetrag
Disagio

E

Effektivzins
Eigenkapital
Endfälliger Kredit

F

Finanzierung
Fremdkapital

H

Hausfinanzierung
Hausfrauenkredit
Hypothekendarlehen

I

Immobilienfinanzierung

K

Kleinkredit
Kontokorrentkredit
Kreditnebenkosten
Kreditrechner
Kreditverlängerung
Kreditversicherung
Kreditwürdigkeit

L

Leasing
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingraten
Lieferantenkredit
Lombardkredit

M

Mietbürgschaft
Mietkauf
Mitschuldner

N

Nettodarlehensbetrag
Nominalbetrag
Nominalzins
Notarielle Beurkundung

O

Objektkredit
Organkredit

P

Personalkredit
Pfandbrief
Pfändung
Privatdarlehen
Privatkredit

R

Ratenkredit
Rückzahlung
Realkredit
Rechtsfähigkeit
Referenzzinssatz
Refinanzierung
Rembourskredit
Renovierungskredit
Restschuld

S

Sachkredit
Schlussrate
Schlussratenfinanzierung
Schuldübernahme
Schuldinstrumente
Schuldzinsenabzug
Selbstschuldnerische Bürgschaft
Sofortkredit
Sondertilgung
Studentenkredit

T

Tilgung
Tilgungsaussetzung
Tilgungsfreijahre
Tilgungshypothek
Tilgungsplan
Tilgungsstreckung
Tilgungsverrechnung
Treuhandauszahlung

V

Valutierung
Variabler Zinssatz
Verdienstbescheinigung
Verkehrswert
Vermögensberater
Versicherungsdarlehen
Verzugszinsen
Vorausdarlehen

W

Wechselkredit
Wertgutachten

Z

Zinsanpassung
Zinsbindung
Zinsfestschreibung
Zinsgutschrift
Zinssatz
Zusatzsicherheiten

Ratenkredite - Begriffe:  Sachkredit


Sachkredit


Ein Sachkredit wird auch häufig als Realkredit bezeichnet.

Bei einem Sachkredit wird der Kredit durch Sicherheiten, anhand von Vermögenswerten, abgesichert. Gegensätzlich zum Sachkredit ist der Personalkredit, der nur aufgrund der Bonität einer Person vergeben wird, also keine Sicherheiten voraussetzt. Ein Sachkredit ist in der Regel zu besseren Konditionen als ein Personalkredit zu bekommen, da das Risiko eines Kreditausfalls für das Kreditinstitut deutlich geringer ist.

Der Gläubiger ist während der Laufzeit des Kredits Eigentümer des Vermögenswerts. Dieser Vorgang wird auch Sicherungsübereignung genannt. Bei einem Baukredit ist die Sicherheit die Grundschuld der Immobilie oder eine Hypothek auf diese. Bei einer Grundschuld wird eine Eintragung in das Grundbuch vorgenommen, bei einer Hypothek nicht. Die Eintragung in das Grundbuch kann nach Rückzahlung des Sachkredits entweder gelöscht werden, oder aber auch bestehen bleiben und für weitere Kredite genutzt werden.

Ein Sachkredit kann auch eine Pfändung sein, bei der bewegliche Vermögensgegenstände verpfändet werden. Der Pfandwert liegt bei ca. 30-50 Prozent des Wertes, der vom Pfandleiher geschätzt wird. In der Regel bleiben dem Kreditnehmer zwei bis vier Monate um den Vermögensgegenstand gegen den Pfandwert sowie einen Aufpreis wieder zurückzukaufen, oder aber auch die Laufzeit des Sachkredits durch Zinszahlungen zu verlängern.

Beim Ausbleiben von Zahlungen geht das Eigentum des Vermögensgegenstands an den Gläubiger über.