Begriffe A-Z

A

Ablösung
Abschreibung
Abzahlungsdarlehen
AfA
Amortisation
Annuität
Annuitätendarlehen
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Avalkredit

Ü

Überziehungskredit

B

Bagatellkredit
Ballonfinanzierung
Barkredit
Baufinanzierung
Bürgschaft
Beamtendarlehen
Blankokredit
Bonitätsprüfung

D

Darlehen
Darlehensantrag
Darlehensnennbetrag
Darlehensnominalbetrag
Disagio

E

Effektivzins
Eigenkapital
Endfälliger Kredit

F

Finanzierung
Fremdkapital

H

Hausfinanzierung
Hausfrauenkredit
Hypothekendarlehen

I

Immobilienfinanzierung

K

Kleinkredit
Kontokorrentkredit
Kreditnebenkosten
Kreditrechner
Kreditverlängerung
Kreditversicherung
Kreditwürdigkeit

L

Leasing
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingraten
Lieferantenkredit
Lombardkredit

M

Mietbürgschaft
Mietkauf
Mitschuldner

N

Nettodarlehensbetrag
Nominalbetrag
Nominalzins
Notarielle Beurkundung

O

Objektkredit
Organkredit

P

Personalkredit
Pfandbrief
Pfändung
Privatdarlehen
Privatkredit

R

Ratenkredit
Rückzahlung
Realkredit
Rechtsfähigkeit
Referenzzinssatz
Refinanzierung
Rembourskredit
Renovierungskredit
Restschuld

S

Sachkredit
Schlussrate
Schlussratenfinanzierung
Schuldübernahme
Schuldinstrumente
Schuldzinsenabzug
Selbstschuldnerische Bürgschaft
Sofortkredit
Sondertilgung
Studentenkredit

T

Tilgung
Tilgungsaussetzung
Tilgungsfreijahre
Tilgungshypothek
Tilgungsplan
Tilgungsstreckung
Tilgungsverrechnung
Treuhandauszahlung

V

Valutierung
Variabler Zinssatz
Verdienstbescheinigung
Verkehrswert
Vermögensberater
Versicherungsdarlehen
Verzugszinsen
Vorausdarlehen

W

Wechselkredit
Wertgutachten

Z

Zinsanpassung
Zinsbindung
Zinsfestschreibung
Zinsgutschrift
Zinssatz
Zusatzsicherheiten

Ratenkredite - Ratgeber


Die Kündigung des Ratenkredits


Es gibt viele Gründe für die vorzeitige Kündigung eines Ratenkredits: Plötzlich ist man in der Lage, das geliehene Geld auf einen Schlag zurück zu zahlen. Oder ein anderes Kreditinstitut bietet einen Ratenkredit zu weitaus besseren Konditionen an. Dann muss der laufende Kredit gekündigt und eine eventuelle Umschuldung zu einem anderen Kreditinstitut beantragt werden.

Ein Ratenkredit kann grundsätzlich jederzeit gekündigt werden, jedoch muss die vorgeschriebene Kündigungsfrist von drei Monaten eingehalten werden. Außerdem ist eine Kündigung in der Regel erst ab einem halben Jahr nach Vertragsabschluss möglich. Natürlich muss bis zum Ende der Kündigungsfrist der gesamte noch offene Betrag vom Kunden zurückgezahlt werden. Die bei Vertragsabschluss vom Kreditinstitut berechnete Bearbeitungsgebühr, die normalerweise 2% – 3% des Kreditbetrages beträgt, wird dem Kunden nicht zurück erstattet und es können Kündigungsgebühren anfallen. Eine Vorfälligkeitsentschädigung, die bei vielen anderen Krediten üblich ist und das Kreditinstitut für entgangene Zinsbeträge entschädigen soll, kommt beim Ratenkredit jedoch nur äußerst selten vor.

Die Kündigung eines Ratenkredits sollte gut durchdacht werden, besonders wenn eine Umschuldung zu einem neuen Kreditinstitut geplant ist. Nur wenn der effektive Jahreszins des neuen Ratenkredits deutlich unter dem des Alten liegt, wird unterm Strich Geld gespart.

Am vorteilhaftesten ist es natürlich, wenn schon kurz nach Vertragsabschluss festgestellt wird, dass gekündigt werden soll. Denn dann profitiert man vom 14-tägigen Widerrufsrecht und spart die Bearbeitungsgebühren.