Begriffe A-Z

A

Ablösung
Abschreibung
Abzahlungsdarlehen
AfA
Amortisation
Annuität
Annuitätendarlehen
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Avalkredit

Ü

Überziehungskredit

B

Bagatellkredit
Ballonfinanzierung
Barkredit
Baufinanzierung
Bürgschaft
Beamtendarlehen
Blankokredit
Bonitätsprüfung

D

Darlehen
Darlehensantrag
Darlehensnennbetrag
Darlehensnominalbetrag
Disagio

E

Effektivzins
Eigenkapital
Endfälliger Kredit

F

Finanzierung
Fremdkapital

H

Hausfinanzierung
Hausfrauenkredit
Hypothekendarlehen

I

Immobilienfinanzierung

K

Kleinkredit
Kontokorrentkredit
Kreditnebenkosten
Kreditrechner
Kreditverlängerung
Kreditversicherung
Kreditwürdigkeit

L

Leasing
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingraten
Lieferantenkredit
Lombardkredit

M

Mietbürgschaft
Mietkauf
Mitschuldner

N

Nettodarlehensbetrag
Nominalbetrag
Nominalzins
Notarielle Beurkundung

O

Objektkredit
Organkredit

P

Personalkredit
Pfandbrief
Pfändung
Privatdarlehen
Privatkredit

R

Ratenkredit
Rückzahlung
Realkredit
Rechtsfähigkeit
Referenzzinssatz
Refinanzierung
Rembourskredit
Renovierungskredit
Restschuld

S

Sachkredit
Schlussrate
Schlussratenfinanzierung
Schuldübernahme
Schuldinstrumente
Schuldzinsenabzug
Selbstschuldnerische Bürgschaft
Sofortkredit
Sondertilgung
Studentenkredit

T

Tilgung
Tilgungsaussetzung
Tilgungsfreijahre
Tilgungshypothek
Tilgungsplan
Tilgungsstreckung
Tilgungsverrechnung
Treuhandauszahlung

V

Valutierung
Variabler Zinssatz
Verdienstbescheinigung
Verkehrswert
Vermögensberater
Versicherungsdarlehen
Verzugszinsen
Vorausdarlehen

W

Wechselkredit
Wertgutachten

Z

Zinsanpassung
Zinsbindung
Zinsfestschreibung
Zinsgutschrift
Zinssatz
Zusatzsicherheiten

Ratenkredite - Ratgeber


Der Ratenkredit für Studenten


Es gibt nur wenige Banken die herkömmliche Ratenkredite für Studenten anbieten. Da Studenten in den meisten Fällen über kein regelmäßiges Einkommen verfügen, ist das Risiko der Überschuldung und der Zahlungsunfähigkeit bei diesem Personenkreis sehr hoch. Allerdings gibt es, seit Einführung der Studiengebühren in Deutschland, immer mehr Studien- bzw. Bildungskredite. Diese funktionieren anders als die klassischen Ratenkredite und sind speziell auf die Lebenssituation der Studenten zugeschnitten.

In der Regel wird ein Betrag festgelegt, der dem Student monatlich überwiesen wird. Die Höhe des möglichen Betrags variiert von Bank zu Bank und je nach Bedürfnis des Schuldners. Die regelmäßigen Zahlungen des Studienkredits sollen in erster Linie die Finanzierung des Studiums und die damit verbundenen Lebenshaltungskosten decken. Es gibt auch Studienkredite, die ausschließlich für die Begleichung der Studiengebühren gedacht sind, und solche, die als einmalige Ausnahme eine Einmalzahlung haben. Die Rückzahlung der Kreditsumme beginnt dann je nach Vertrag zwischen einem halben Jahr und zwei Jahren nach Auszahlungsende.

Es ist in jedem Fall zu empfehlen sich nach einem Studienkredit mit Ratenrückzahlung nach dem Studium umzuschauen, bevor man einen herkömmlichen Ratenkredit beantragt. Die Konditionen bei Ersterem sind um ein Vielfaches besser auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten und beugen mit flexiblen Rückzahlungsoptionen einer unnötigen Überschuldung vor.