Begriffe A-Z

A

Ablösung
Abschreibung
Abzahlungsdarlehen
AfA
Amortisation
Annuität
Annuitätendarlehen
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Avalkredit

Ü

Überziehungskredit

B

Bagatellkredit
Ballonfinanzierung
Barkredit
Baufinanzierung
Bürgschaft
Beamtendarlehen
Blankokredit
Bonitätsprüfung

D

Darlehen
Darlehensantrag
Darlehensnennbetrag
Darlehensnominalbetrag
Disagio

E

Effektivzins
Eigenkapital
Endfälliger Kredit

F

Finanzierung
Fremdkapital

H

Hausfinanzierung
Hausfrauenkredit
Hypothekendarlehen

I

Immobilienfinanzierung

K

Kleinkredit
Kontokorrentkredit
Kreditnebenkosten
Kreditrechner
Kreditverlängerung
Kreditversicherung
Kreditwürdigkeit

L

Leasing
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingraten
Lieferantenkredit
Lombardkredit

M

Mietbürgschaft
Mietkauf
Mitschuldner

N

Nettodarlehensbetrag
Nominalbetrag
Nominalzins
Notarielle Beurkundung

O

Objektkredit
Organkredit

P

Personalkredit
Pfandbrief
Pfändung
Privatdarlehen
Privatkredit

R

Ratenkredit
Rückzahlung
Realkredit
Rechtsfähigkeit
Referenzzinssatz
Refinanzierung
Rembourskredit
Renovierungskredit
Restschuld

S

Sachkredit
Schlussrate
Schlussratenfinanzierung
Schuldübernahme
Schuldinstrumente
Schuldzinsenabzug
Selbstschuldnerische Bürgschaft
Sofortkredit
Sondertilgung
Studentenkredit

T

Tilgung
Tilgungsaussetzung
Tilgungsfreijahre
Tilgungshypothek
Tilgungsplan
Tilgungsstreckung
Tilgungsverrechnung
Treuhandauszahlung

V

Valutierung
Variabler Zinssatz
Verdienstbescheinigung
Verkehrswert
Vermögensberater
Versicherungsdarlehen
Verzugszinsen
Vorausdarlehen

W

Wechselkredit
Wertgutachten

Z

Zinsanpassung
Zinsbindung
Zinsfestschreibung
Zinsgutschrift
Zinssatz
Zusatzsicherheiten

Ratenkredite - Begriffe:  Anschaffungsdarlehen


Anschaffungsdarlehen


Ein Anschaffungsdarlehen ist ein Kredit für Privatpersonen oder für kleinere Betriebe und dient in erster Linie zur Erfüllung persönlicher Wünsche, bzw. zur Anschaffung bestimmter Güter. Ein Anschaffungsdarlehen ist ein Kleinkredit, der auch als Konsum- oder Barkredit verstanden wird.

Dieser Kredit wird in gleichmäßigen Ratenzahlungen zurückgezahlt. In der Regel sind die Zinssätze bei einem Anschaffungsdarlehen höher, da das Kreditinstitut einen größeren Verwaltungsaufwand hat.

Anschaffungsdarlehen werden vom Kreditgeber in unterschiedlicher Höhe und mit verschiedenen Laufzeiten bei entsprechender Bonität vergeben. Der Zinssatz variiert je nach Laufzeit und Bonität. In den meisten Fällen vergeben die Banken für ein Anschaffungsdarlehen bei höherer Bonität einen günstigeren Zinssatz.

Für den Kredit wollen die Banken eine Sicherheit haben. In der Regel wird zur Absicherung das Einkommen herangezogen. Für die Anschaffungsdarlehen -Vergabe wird eine so genannte Haushaltsrechnung erstellt, an der abgelesen werden soll, wie hoch die monatlichen Fixkosten sind. Anhand dieser Auflistung wird festgestellt, ob der Kreditnehmer eine ausreichende Liquidität besitzt.

Vor der Anschaffung des Wunschgegenstandes sollte geprüft werden, ob es sinnvoll ist ein Anschaffungsdarlehen zu wählen oder ob sich ein anderer Kredit als günstiger erweist. Es gibt die Möglichkeit von spezialisierten Kreditformen (z.B. ein Autokredit), die teilweise günstiger erhältlich sind. An dieser Stelle empfiehlt sich die Erstellung eines Angebotes durch das Kreditinstitut.