Private-Haftpflicht - Ratgeber:  Ersatz beschädigter Sachen


Ersatz eigener beschädigter Sachen


Wer durch eine unglückselige Situation durch eine dritte Person einen Sachschaden erlitten hat, möchte diesen beschädigten Gegenstand natürlich so schnell wie möglich ersetzt haben.

Im besten Fall – und davon gehen wir an dieser Stelle mal aus – ist Ihr Gegenüber durch eine private Haftpflichtversicherung abgesichert. Doch wie bekommen Sie schnellstmöglichen Ersatz für Ihren beschädigten Gegenstand? Wenn Sie durch einen Dritten zu Schaden kommen, muss dieses unverzüglich der privaten Haftpflichtversicherung des Schädigers gemeldet werden.
Dafür ist der Versicherte verantwortlich. Lassen Sie sich nicht auf eine sofortige Schadensbegleichung ein, sondern warten Sie auf den Ersatz durch die entsprechende Haftpflichtversicherung.

Um den Wert bzw. den Wertverlust der geschädigten Sache nachzuweisen, helfen der Beleg, die Quittung oder die Rechnung des zu Schaden gekommenen Gegenstandes. Ausschlaggebend ist hierbei der Zeitwert des Gegenstandes, d.h. der Wert des Gegenstandes zum Zeitpunkt der Schädigung. Wenn Sie die Möglichkeit haben, schießen Sie Fotos von der beschädigten Sache. Des Weiteren sollte der geschädigte Gegenstand bis zum Ersatz aufbewahrt werden. Gegebenenfalls fordert die Versicherungsgesellschaft das geschädigte Gut erneut ein, selbst wenn sie es schon einmal begutachtet hat.

Denken Sie daran, dass Sie der privaten Haftpflichtversicherung unverfälschte Angaben über den beschädigten Gegenstand liefern. Ansonsten machen Sie sich strafbar und bekommen im schlimmsten Fall auch keinen Ersatz für das beschädigte Gut. Sobald die Formalien geklärt sind, wird sich die Private Haftpflicht mit Ihnen in Verbindung setzen und für einen Ersatz des zu Schaden gekommenen Gegenstandes sorgen.