Krebsversicherung - Begriffe:  Wartezeit


Wartezeit


Bei Abschluss einer Krebsversicherung muss eine sogenannte Wartezeit von 90 Tagen nach Versicherungsbeginn eingehalten werden. Unter der Wartezeit bei einer Krebsversicherung versteht man die Zeit zwischen Versicherungs- und Anspruchsbeginn. In dieser Zeit werden in der Regel keine oder nur bedingt Leistungen erbracht.

Wird während dieser Zeit bei einer Krebsversicherung eine Krebsart diagnostiziert, kommt die Versicherung nicht zustande, der Vertrag wird aufgelöst und in der Regel die gezahlten Beiträge zurückgezahlt. Kommt es innerhalb der Wartezeit zu keiner Krebserkrankung tritt der Vertrag voll in Kraft und der Versicherungsschutz besteht.