Krebsversicherung - Begriffe:  Leistungen


Leistungen


Bei der Krebsversicherung speziell für Frauen, handelt es sich um eine finanzielle Absicherung im Falle einer Krebserkrankung. Die Krebsversicherung greift in der Regel bei sieben verschiedenen Arten von Krebs, die in dieser Form nur bei Frauen auftreten. Dazu zählen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Eileiterkrebs, Gebärmutterkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Krebs der äußeren Schamlippen.

Meist sind innerhalb der Krebsversicherung verschiedene Tarif wählbar. Die meisten Tarife beinhalten eine Einmalzahlung im Krankheitsfall, eine zwölfmonatige Rente, ein Krankenhaustagegeld, und Leistungen für Kosmetische Operationen. Häufig unterscheiden sich die unterschiedlichen Tarife lediglich in der Höhe der Leistungen. So sind beispielsweise bei der Einmalzahlung Summen zwischen 10.000 und 50.000 Euro üblich.

Der monatliche Beitrag richtet sich nach dem Alter der Versicherungsnehmerin. Der große Vorteil der Krebsversicherung ist, dass bei den Gesundheitsfragen in der Regel nur nach einer Krebsvorerkrankung gefragt wird. Die Krebsversicherung bildet einen eigenständigen Vertrag. Sie kann zusätzlich zur gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung abgeschlossen werden. Zu bemängeln ist, dass stationäre Komponenten, wie Chefarztbehandlung oder Einbettzimmer, nicht zu den Leistungen der Krebsversicherung zählen.