KFZ-Versicherung - Begriffe:  Pay as you drive


Pay as you drive


Die Pay as you drive-Versicherung unterscheidet sich gänzlich von der allgemein bekannten Versicherungsform der KFZ-Versicherung, da diese sehr individuell auf Fahr- und auch Lebensgewohnheiten des Fahrers ausgelegt ist.

Die Differenzierung innerhalb der Versicherungsbeiträge erfolgt bei der Pay as you drive-Methode nicht über Faktoren, die das Alter oder die Schadensfreiheitklasse betreffen.

Vielmehr wird in die Höhe der Beiträge mit einbezogen, ob sich der Fahrer an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hält oder auch, ob das Auto eher im ländlichen oder in städtischen Regionen genutzt wird.

Durch die Pay as you drive-Methode kann der KFZ-Versicherungsnehmer selber verstärkt seinen Versicherungssatz beeinflussen und die Beitragsbemessung erscheint gerechter. Es sollte jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass die Pay as you drive-Methode in der Regel eine elektronische Hilfe in Form eines GPS-Transponders benötigt und somit auch die ständige Kontrolle des Autofahrers möglich ist.