Produkte

Gas - Begriffe:  Wechselgebühren


Wechselgebühren


Jede Privatperson in Deutschland hat seit 2006 die Möglichkeit den Gasanbieter frei zu wählen. Dennoch schrecken viele Kunden vor einem Wechsel zurück, auch wenn damit Geld eingespart werden kann. Einer der häufigsten Gründe ist der Mythos von Wechselgebühren. Dabei ist der Wechsel des Gasanbieters grundsätzlich kostenlos.

Der jeweilige Gasanbieter darf keine Wechselgebühren verlangen. In der Regel sind auch keine Umbauten am Gaszähler etc. notwendig, die Kosten verursachen könnten. Der Verbraucher muss lediglich darauf achten, dass er die Kündigungsfristen seines alten Anbieters einhält. Von Gasanbietern, die dennoch eine Wechselgebühr verlangen, sollte Abstand gehalten werden. Sie sind als nicht vertrauenswürdig einzustufen. Häufig erhält man auch nach einem Wechsel weiterhin das Gas vom regionalen Anbieter. Lediglich die Rechnung kommt nun vom neuen Anbieter, der dann mit dem regionalen Versorger abrechnet.