Produkte

Gas - Begriffe:  Tertiärenergie


Tertiärenergie


Tertiärenergie ist ein Begriff aus dem Energiebereich. Neben der Primär- und Sekundärenergie gibt es auch die Tertiärenergie. Zur Primärenergie zählen beispielsweise Energieträger wie Kohle oder Erdöl. Die Sekundärenergie wird aus der Primärenergie gewonnen. Dies ist zum Beispiel in einer Erdölraffinerie oder bei der Erzeugung von Strom in einem Kraftwerk der Fall. Die Sekundärenergie wird logischerweise dazu benutzt um Tertiärenergie zu erhalten. So wird beispielsweise Erdöl (Primärenergie) in einem Kraftwerk verbrannt. Über die daraus entstehende Wärme oder den entstehenden Dampf (Sekundärenergie) können Turbinen angetrieben werden und auf diese Weise Strom (Tertiärenergie) erzeugt werden.

Auf die Tertiärenergie folgt die Nutzenenergie, die vom Verbraucher direkt zum Heizen oder für den Betrieb von elektrischen Geräten genutzt wird. Teilweise wird auch die Stufe der Tertiärenergie übersprungen und aus der Sekundärenergie direkt Nutzenenergie gewonnen. Dies ist beispielsweise bei Windenergie der Fall. Der Wind (Primärenergie) wird bei einem Windrad in Form von Bewegungsenergie (Sekundärenergie) genutzt und erzeugt so Strom (Nutzenenergie). Auch bei der Erzeugung von Billigstrom spielen die einzelnen Energieträger eine Rolle.