Produkte

Gas - Ratgeber


Maßnahmen, wenn es im Haus nach Gas riecht


Gas ist in seiner Reinform fast geruchslos. Bevor es zum Endverbraucher weitergeleitet wird, erfolgt die Zugabe eines Geruchsstoffs. In den meisten Fällen ist dies Tetrahydrothiophen (THT). Bei THT handelt es sich um eine stark riechende Schwefelverbindung. Die meisten nehmen die Schwefelverbindung als Geruch nach faulen Eiern oder extrem starken Knoblauchgeruch wahr. Auf diese Weise können bereits kleinste Mengen von austretendem Gas wahrgenommen werden. Will man sich nicht nur auf seine Nase verlassen, können auch Gasmelder in der Wohnung angebracht werden. Diese erkennen mehrere Sorten von Gas und sind in Baumärkten erhältlich.

Sollte es in der Wohnung oder im Haus nach Gas riechen, sollte man nicht in Panik geraten. Die oberste Regel lautet: Keine Funken und keine Flammen. Das Gas ist leicht entflammbar. Zu beachten ist, dass nicht nur offenes Feuer gefährlich ist. Auch bei elektrischen Geräten kann es zu Funkenbildung kommen. Licht und Geräteschalter sollten daher nicht betätigt werden und auch das Telefonieren mit dem Handy oder Festnetz sollte außerhalb der Wohnung geschehen. Als weiterer Schritt sollte die Absperreinrichtung der Gasleitung geschlossen werden. Das Gas verfliegt sehr schnell und die Gaskonzentration wird durch frische Luft gesenkt. Also schnell das Fenster öffnen, aber auf jeden Fall auf das Anschalten der Dunstabzugshaube oder von Ventilatoren verzichten, denn so kann es auch wieder zu einer Funkenbildung kommen.

Mitbewohner im Haus oder in der Wohnung müssen gewarnt werden. Es sollte an der Tür geklopft werden, weil durch die Klingel auch eine Funkenbildung entstehen kann. Durch eine schnelle Räumung des Hauses oder Wohnung, ist man auf der sicheren Seite. Zusätzlich muss noch eine Benachrichtigung des Bereitschaftsdienstes des Gasversorgungsunternehmens erfolgen. Dieser Sicherheitsservice ist in der Regel kostenlos und steht rund um die Uhr zur Verfügung. Auch wenn es sich im Nachhinein um einen falschen Alarm handelt, sollte auf diese Benachrichtigung nicht verzichtet werden. Bei sehr starkem Geruch gleichzeitig auch die Feuerwehr verständigen.