Produkte

DSL - Ratgeber:  DSL-Verfügbarkeit


DSL-Verfügbarkeit


DSL-Anbieter gibt es viele und sie überbieten sich gegenseitig mit Angeboten an schnellen Internetverbindungen. Jedoch ist die DSL-Verfügbarkeit noch nicht überall gegeben. Nicht alle Verbraucher können die Highspeed-Verbindung von DSL nutzen. Einige Anbieter stellen das „Hochgeschwindigkeits-Internet“ nur für 60-70 Prozent der Haushalte zur Verfügung. Besonders in ländlichen Gegenden ist die DSL-Verfügbarkeit noch nicht so ausgeprägt wie in den Stadt-Regionen. Etwa drei Millionen Haushalte haben derzeit noch keine Möglichkeit für einen DSL-Anschluss.

Viele DSL-Anbieter, die die DSL-Verfügbarkeit erhöhen möchten, greifen neben der Netzinfrastruktur der Telekom auch auf Alternativnetze zurück. Die DSL-Verfügbarkeit ist dabei abhängig von der Entfernung zur nächsten DSL-Vermittlungsstelle.

Wer die DSL-Verfügbarkeit am eigenen Wohnort abfragen möchte, kann dies in der Regel über einen DSL-Verfügbarkeitscheck auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters machen.

Sollte die DSL-Verfügbarkeit negativ ausfallen, gibt es immer noch Alternativen einen schnellen Internetzugang zu nutzen: DSL über Satellit (SkyDSL) und DSL über Kabel. Bei SkyDSL funktioniert die Datenübertragung via Satellit. So wird nur ein kleiner Empfänger benötigt, der die Daten an den Computer weitergibt. Des Weiteren wird ein Modem benötigt, das die Daten an das Internet überträgt. Mit Kabel-DSL wird der Datenempfang über das Kabelfernsehnetz hergestellt. Hierzu benötigen Sie ebenfalls ein Modem.