Produkte

Baufinanzierung - Begriffe:  Eigenleistung


Eigenleistung


Als Eigenleistung wird die persönliche Arbeitsleistung bezeichnet, welche im Zuge der Baufinanzierung als Eigenkapital angerechnet werden kann. Die Eigenleistung ist bis zu einer gewissen Grenze als Finanzierungsform vertretbar. Sie setzt Fachwissen und Qualifikationen voraus. Hierzu zählen unter anderem Maler- und Fliesenlegerarbeiten oder das Verle- gen von Bodenbelägen.

Des Weiteren muss der Faktor Zeit bei der Eigenleistung berücksichtigt werden. Damit die Eigenleistung als Eigenkapi- tal angerechnet werden kann, muss ein Wertgutachten seitens des Architekten oder eines anderen Gutachters erstellt werden, da viele Kreditinstitute ein solches verlangen. Die Eigenleistung im Zusammenhang mit der Baufinanzierung wird umgangssprachlich auch als Muskelhypothek bezeichnet.