Auslandskrankenversicherung - Ratgeber


Wann die Auslandskrankenversicherung die Leistungen kürzt


Unter einer perfekten Reise versteht jeder etwas anderes. Der eine schaut sich gerne fremde Städte an, möchte sich weiterbilden, was erleben, der andere liebt den Action-Urlaub und der dritte möchte sich einfach nur entspannen. Egal, um welchen Urlauber-Typ es sich handelt, eins vereint alle drei: bei der Auslandskrankenversicherung will jeder auf Nummer sicher gehen. Wer eine Auslandskrankenversicherung abschließt, möchte den vollen Leistungsumfang im Krankheitsfall in Anspruch nehmen. Damit es zu keiner Kürzung der Leistungen kommt, sollten Sie ein paar Dinge beachten:

Vorerkrankungen sollte man beim Vertragsabschluss der Auslandskrankenversicherung stets angeben. Auch Schwangerschaften und chronische Erkrankungen dürfen nicht verschwiegen werden. Spezialfälle müssen entweder in den Versicherungsvertrag mit aufgenommen werden oder sie werden tariflich anders behandelt.

Wird eine Schwangerschaft bei Vertragsabschluss verschwiegen und es kommt im Urlaub zu Komplikationen, ist weder die Frau noch das Neugeborene versichert und es kann zudem zu weiteren Kürzungen der Leistungen kommen. Bei chronischen Erkrankungen können im Rahmen der Auslandskrankenversicherung meistens nur andere Krankheiten versichert werden. Chronisch Erkrankte sollten sich aber mit ihrer gesetzlichen bzw. privaten Krankenversicherung in Verbindung setzen. Oftmals kommt die Krankenkasse dann auch für entsprechende Krankheitsfälle im Ausland auf. So können Sie einer Kürzung der Leistungen entgegenwirken.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Ehrlichkeit. Schummeln Sie nicht bei Ihren Angaben, ansonsten ist eine Kürzung der Leistungen der Auslandskrankenversicherung garantiert. Der Versicherer könnte Falschangaben als arglistige Täuschung auslegen und die Leistungen entsprechend kürzen. Wer gesundheitlich angeschlagen ist, sollte mit dem Anbieter der Auslandskrankenversicherung reden und anschließend einen entsprechenden Tarif wählen bzw. eine individuelle Regelung finden. Auf diese Weise gibt es kein böses Erwachen und Sie müssen sich nicht über eine Kürzung der Leistungen ärgern.